Digitalisierung für das Handwerk – BRZ-Baublog

Digitalisierung für das Handwerk Teil 1: Lassen Sie sich digitalisieren!

Kaum ein Wort wird derzeit mehr bemüht als „Digitalisierung“. Gut gemeinte Hinweise, dass man doch am besten gestern schon mit dem „Digital werden“ begonnen haben sollte, gibt es zuhauf. Doch Fragen nach dem wie, zu welchem Preis und in welchem Rahmen die Digitalisierung für das Handwerk von Nutzen und vor allem stemmbar ist, bleiben gern offen.

Tatsächlich sind diese Fragen nicht so einfach zu beantworten, denn sie erfordern einen individuellen Blick auf die Betriebsprozesse und die spezifischen Anforderungen der Bauunternehmung. Ganz pauschal kann man sicherlich nur sagen, dass in der Regel die Prozesse der kaufmännischen Verwaltung zuerst unter der Digitalisierungslupe betrachtet werden sollten. Warum? Weil hier in der Regel viel Luft nach oben ist und die Verbesserungen schnell spürbar sind.
Für konkrete Maßnahmen braucht es dann den individuellen Blick sowie Know-how und Investitionen – zeitlich, monetär wie personell. Für viele Handwerksbetriebe ist das schon ein K.O.-Kriterium, weil es genau daran fehlt.

Den Kopf in den Sand stecken, müssen Betriebe jedoch nicht. Man kann die kaufmännische Verwaltung nämlich ganz einfach digitalisieren lassen, indem man den ganzen Prozess auslagert, neudeutsch heißt das Business Process Outsourcing oder kurz Outsourcing. Dass Outsourcing Vorteile bringt, hat sich längst herumgesprochen.

Vorteile

Lösung bei Personalengpässen:
Die Buchhalterin oder der Buchalter fallen längere Zeit aus oder gehen gar in den wohlverdienten Ruhestand? Neue Fachkräfte sind schwer zu finden? Dennoch dürfen die Tätigkeiten in der Buchhaltung nicht liegen bleiben. Hier hilft BRZ-Outsourcing schnell, kompetent und unkompliziert.

Mehr Zeit fürs Kerngeschäft:
Sie reduzieren Ihren Verwaltungsaufwand, indem Sie Ihr Rechnungswesen* an BRZ übergeben. Fach- und branchenkompetente Mitarbeiter erfassen Ihre laufenden Geschäftsvorfälle und stellen sicher, dass Ihr Rechnungswesen stets gut aufgestellt ist.

Effizienz rauf, Kosten runter:
Rechnungswesen-Outsourcing liefert Antworten  auf folgende Fragen:

  • Welche Baustellen erwirtschaften welche Gewinne?
  • Sind meine Kalkulationsgrundlagen und Zuschlagssätze noch ausreichend, um Erträge zu sichern?
  • Ist die Liquidität meines Unternehmens gesichert?
  • Wie kann ich die aktuelle Geschäftsentwicklung für ein Gespräch mit der Hausbank dokumentieren und  objektiv nachvollziehbar darstellen?

Die Organisation läuft reibungslos:
BRZ übernimmt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Verarbeitung* Ihrer Baufinanzbuchhaltung

  • Ihr persönlicher Ansprechpartner steht für Sie zur Verfügung
  • Perfekt organisierter Belegfluss: vom Papierbeleg bis zur E-Rechnung inkl. Archivierung
  • Zum Jahresabschluss perfekt aufbereitete Übergabe an den Steuerberater

Liquidität und Finanzierung sichern:
Controlling-Reports stärken Ihre Position bei Bank-, Investor- und Gesellschaftergesprächen

  • Liquiditätsoptimierung durch automatisierten Zahlungsverkehr, Forderungsverfolgung, Skontoausnutzung und Mahnwesen
  • Kostenflexibilität durch an den Geschäftsverlauf angepasste Outsourcing-Vergütung
  • Baufachliche Vorbereitung Ihres Jahresabschlusses

*Alle Leistungen ausschließlich gemäß §6 Nr. 4 Steuerberatungsgesetz

So digitalisiert Outsourcing Ihre Verwaltung:

  • digitalisiertes Belegwesen (Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Formulare)
  • elektronische Rechnungsprüfung
  • Work-Flow für die elektronische Rechnung
  • revisionssicheres digitales Archiv nach GOBD
  • Mobiles Erfassen, Arbeiten und Steuern
    Forderungsverfolgung im Dashboard von BRZ

    Forderungsverfolgung im Dashboard

Als besonderes Highlight erhalten Outsourcing-Kunden von BRZ ein Business Intelligence Dashboard als mobile Anwendung für Apple iPad oder Android Tablets. Darüber können sich die Mitarbeiter im Betrieb je nach Berechtigung folgende tagesaktuelle Informationen unabhängig von Ort und Zeit beziehen:

  • Baustellenergebnisse (Chefliste mit verbundener Kostenstellenabrechnung inkl. Drill-down)
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV-Positionen mit Drill Down zum Einzelkonto)
  • Zahlungsverpflichtungen
  • Forderungsverfolgung

Digitale Verwaltung im Handwerksbetrieb: einfach und gut

Outsourcing-Kunden sind vor allem von Einfachheit und Effizienz der Lösung begeistert:

Wir haben kein Problem mehr bei Ausfall, Krankheit und Urlaub des Buchhalters.

Wir können uns auf das Wesentliche, wie z.B. unsere Baustellen, konzentrieren.

Der große Vorteil:

Sollte die Bauunternehmung eines Tages die Buchhaltung wieder eigenständig betreuen wollen, sind die Prozesse schon digitalisiert und so eingespielt, dass die Umstellung reibungslos funktioniert. Oft kommt das allerdings nicht vor: Denn, was läuft das läuft.

Vorheriger Beitrag
Personalmangel und Digitalisierung clever mit Outsourcing begegnen
Nächster Beitrag
Planabweichungen erkennen mit der Baustellensteuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Die von mir erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft schriftlich widerrufen.

Menü