BAULEXIKON von A wie Abrechnung bis Z wie Zahlungsfrist

Backup

Zurück A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Haben Sie das auch schon erlebt? Sie waren auf der Baustelle, haben noch ein paar Fotos für den Chef zur Dokumentation gemacht und freuen sich nun auf den Feierabend. Im nächsten Augenblick passiert´s. Das Smartphone versagt und alle Daten sind verloren – die geschossenen Fotos, Kundeninformationen, Pläne und mehr. Ein Hardwarefehler ist nur ein Szenario des Datenverlusts. Genauso gut können Daten durch Viren oder Unfälle verloren gehen oder sogar gänzlich gestohlen werden. Die Lösung, um sich vor solch einem Datenverlust abzusichern: Backup!

Was ist ein Backup?

Ein Backup ist eine Kopie Ihrer Daten (Kunden- & Lieferanteninformationen, Baustellenpläne, Baustellenfotos, E-Mails, Korrespondenzen), die auf einem anderen Medium ausgelagert wird.

Wie kann ich mich also vor einem derartigen Datenverlust schützen?

Die einfachste Variante ist die Sicherung auf einem externen Speichergerät. Diese Medien können USB-Sticks, Festplatten, SD-Karten, ja sogar das Smartphone sein. Dies lässt sich auch mit der Windows-Sicherung realisieren. Besser ist die Sicherung auf einem Network Attached Storage (NAS), also netzwerkbasierten Festplatten, oder in der Cloud.

Im Unternehmensumfeld sollte eine professionelle Datensicherungslösung (Backup-Lösungen) zum Einsatz kommen, die regelmäßig die Daten auf unterschiedlichen Medien und Orten sichert und über einen längeren Zeitraum vorhält. So können auch Regularien, die die DSGVO und weitere Gesetze mit sich bringen, erfüllt werden.

Was zeichnet ein gutes Datensicherungssystem aus?

Auf dem Markt existiert eine Vielzahl von Backup-Lösungen. Dabei gilt zu beachten, dass:

  • die Sicherungen örtlich getrennt voneinander aufbewahrt werden
  • bestimmt wird, welchen Wert die Daten haben
  • die Häufigkeit der Änderung der Daten ermittelt wird

Ich habe bereits ein professionelles Datensicherungssystem im Unternehmen im Einsatz. Bin ich nun vor Datenverlust geschützt?

Ein Backup Ihrer Daten hilft nur bedingt und sollte die letzte Instanz sein, um an Ihre Daten zu gelangen. Vielmehr sollten die Ursachen des Datenverlustes bekämpft werden, wodurch weitere organisatorische und technische Schutzmaßnahmen notwendig werden – gerne unterstützt Sie hierbei ein BRZ-Sicherheitsexperte.

Ähnliche Begriffe

Menü