Erhöhung des Grundfreibetrages – Gut aufgestellt im Baubetrieb

Erhöhung des Grundfreibetrages

Der Grundfreibetrag wird rückwirkend zum 1.1.2022 von 9.984,– auf 10.347,– Euro angehoben. Der bisher vorgenommene Lohnsteuerabzug ist vom Arbeitgeber zu korrigieren, wenn ihm das wirtschaftlich zumutbar ist.

Die Art und Weise der Korrektur ist nicht zwingend festgelegt. Sie kann durch Neuberechnung oder Differenzberechnung der zurückliegenden Lohnzahlungszeiträume erfolgen.

Zu beachten ist auch, dass sich bei Bezug von Kurzarbeitergeld (Kug) oder Saison-Kug in den betroffenen Lohnzahlungszeiträumen hier Änderungen ergeben können. In diesem Fall sind entsprechende Korrekturanträge erforderlich.

Tipp: Einzelheiten zu den Besonderheiten der Lohnabrechnung im Baubetrieb erfahren Sie auch in den Baulohn-Kursen der BRZ-Akademie. (Zum BRZ-Schulungsangebot hier klicken)

Sie möchten alle Neuigkeiten immer aus erster Hand erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen BRZ-Newsletter.

Vorheriger Beitrag
300,– € Energiepreispauschale für Arbeitnehmer*innen
Nächster Beitrag
Anhebung des Mindestlohns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Die von mir erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft schriftlich widerrufen.