Ist Ihr Betriebssystem fit für die Zukunft?

Ist Ihr Betriebssystem fit für die Zukunft?

Der Support älterer Versionen wie Windows 7 wird ab Januar 2020 eingestellt.

Anfang 2020 endet der Support der Betriebssysteme Windows 7, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows Small Business Server 2011. Spätestens mit dem Ende des Windows Supports sollten auch die letzten Nachzügler über einen Wechsel auf ein aktuelles Betriebssystem nachdenken. Somit wird es ab diesem Zeitpunkt keine Microsoft-Updates mehr geben, um die Sicherheitslücken der älteren Versionen zu schließen. Gegen Aufpreis können Unternehmen den Bezug von Updates verlängern. Dies umschließt allerdings nur Sicherheitsupdates und keine evtl. notwendigen Funktionsupdates.


Warum sind aktuelle Betriebssysteme so wichtig?

Eine aktualisierte Software trägt maßgeblich zur Verbesserung der IT-Sicherheit bei und hilft Ihnen wettbewerbsfähig zu bleiben. Aber irgendwie „läuft ja auch alles“ – also warum updaten? Vernachlässigen Sie die Updates, so werden Sie vermutlich früher oder später Opfer eines Hackerangriffes werden. Um das zu vermeiden, sollten Sie außerdem eine Liste ihrer eingesetzten Anwendungen führen. Somit können Sie auch Programme überprüfen, welche Ihnen gar nicht unbedingt immer bewusst sind. Ein Windows Update ist gut, reicht aber allein nicht aus, wenn zum Beispiel ein Teil der Belegschaft Browser nutzt, die schon seit langem nicht mehr aktualisiert wurden?


Windows 7 ? Wie erfahre ich, welches Betriebssystem ich nutze?

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol „Arbeitsplatz“ oder „Dieser PC“. Danach klicken Sie auf die Eigenschaften und die aktuelle Version ihres Systems wird angezeigt.


Wie geht BRZ mit dem Thema um?

Den Anwendern der BRZ-Software wird eine Karenzzeit bis spätestens Juli 2020 eingeräumt, um ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Aufgrund der Sicherheit wird jedoch empfohlen, bereits bis Januar 2020 alte Betriebssysteme auszutauschen. Denn auch Microsoft Partner wie BRZ werden Auslaufmodelle nicht mehr unterstützen. Grund dafür ist unter anderem folgender:

Nahezu alle in Deutschland steuerpflichtigen Arbeitgeber und Unternehmer sind gesetzlich dazu verpflichtet u.a. die Lohnsteueranmeldungen und Lohnsteuerbescheinigungen ihrer Arbeitnehmer, Umsatzsteuer-Voranmeldungen, die E-Bilanz und zusammenfassende Meldungen elektronisch über das Elster-System abzuwickeln. Die BRZ-Software übermittelt die Daten mittels der Elster-Programmbibliothek (ERiC) an die zentrale Produktions- und Servicestelle Elter (ZPS) der Steuerverwaltung. Beendet ein Betriebssystemhersteller wie Windows die Unterstützung für eine Betriebssystemversion während des Unterstützungszeitraums eines ERiC Releases (z.B ERiC 27), so wird mit dem darauffolgenden Update des ERiC-Releases die Unterstützung der Betriebssystemversion ERiC ebenfalls eingestellt.

Wir raten Ihnen deshalb zu einem rechtzeitigen Umstieg auf eine zeitgemäße Version: Bei der Auswahl und Installation der neuen Systeme erhalten Sie Unterstützung unserer IT Spezialisten.


Automatische Aktualisierung in der BRZ-Cloud

Arbeiten Sie online in der BRZ-Cloud, also in unserem Kundenportal BRZ-Connect, ändert sich für Sie bei einem Softwarewechsel nichts. Im leistungsstarken BRZ-Rechenzentrum folgen die nötigen Anpassungen für die BRZ-Software ganz automatisch. Updates, geringere IT-Investitionen, Datensicherheit und ein zuvorkommender Support für Anwendungen sowie IT-Systeme aus einer Hand.

Sie haben Fragen? Gern beraten wir Sie unverbindlich.

Vorheriger Beitrag
Account-Sicherheit im Baubetrieb – wie geht das?
Nächster Beitrag
Baulohn abrechnen – online in der Cloud oder on premise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Die von mir erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft schriftlich widerrufen.

Menü